Reparatur-Treff

Reparatur-Treff in Heimerdingen startet wieder!

Wir freuen uns, dass der Reparatur-Treff im kath. Gemeindezentrum in Heimerdingen nach langer Pause wieder starten wird.

Sie haben ein reparaturbedürftiges Gerät und wollen es wegwerfen – tun Sie es nicht!

Vielleicht können wir gemeinsam Ihr liebgewonnenes Gerät retten und die Müllmenge verringern. Dazu steht Ihnen einmal im Monat eine Gruppe von ehrenamtlichen Fachleuten zur Seite. Wir helfen Ihnen bei Haushaltskleingeräten, Unterhaltungselektronik, Spielzeug.

Für Großgeräte, wie Kaffeevollautomaten, Waschmaschinen, Geschirrspüler, Kühlschränke, benzinbetriebene Geräte, wie Rasenmäher usw. haben wir keine Möglichkeit.

Wir sind einmal im Monat von 15 bis 18 Uhr im kath. Gemeindehaus, Iptinger Weg Heimerdingen. Neugierig  geworden? Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Gemeindefest 2022

Rückblick auf das Gemeindefest vom 22. Mai 2022.

Nach zweijähriger Corona bedingter Pause konnten wir bei strahlend blauem Himmel und angenehm warmen Temperaturen endlich wieder unser Gemeindefest feiern.

Der Termin wurde zu Gunsten des Katholikentages auf Sonntag, den 22. Mai 2022 vorverlegt.

Mit einem etwas abgespeckten Essensangebot und der Umstellung auf ein Spendensystem bei der Bezahlung warteten wir gespannt wie das Fest von den Besucher*innen nach der Zwangspause angenommen wird.

Den Auftakt zu unserem beliebten Fest machte der sehr schön gestaltete und musikalisch von der Ditzinger Band begleitete Gottesdienst, in dessen Anschluss unser neues Pfarrbuss’ le von Herrn Dekan König gesegnet wurde.

Viele fleißige Helfer*innen sorgten dafür, dass alle Besucher*innen im Anschluss an den Gottesdienst mit Essen und Getränken versorgt wurden. 

Für die musikalische Unterhaltung war in bewährter Weise die Tanz- und Unterhaltungscombo zuständig. Die Kinder unseres Kindergartens hatten für die Besucher*innen einen kleinen Vortrag mit Kinderliedern vorbereitet.

Auch die Kids kamen nicht zu kurz, die Jugendmitarbeiterrunde hatte auf dem Parkplatz vor der Kirche ein Spielmobil mit Hüpfburg organisiert. Wer es etwas ruhi ger wollte, der konnte seiner Kreativität beim Bastelangebot freien Lauf lassen. Ebenso gab es wieder leckere Waffeln.

Der Barbetrieb, der in diesem Jahr wieder von der Gruppe der jungen Erwachsenen angeboten wurde, fand guten Zuspruch auf der Terrasse des Pfarrbüros.

Der Gewinn unseres Festes in Höhe von 900 Euro geht in diesem Jahr als Spende an den Tafelladen Ditzingen, der bedingt durch den Ukrainekrieg eine immer größer werdende Anzahl an bedürftigen Mitbürgern*innen versorgen muss.

Bedanken möchten wir uns bei allen Besucher*innen, Spender*innen, Kuchenbäcker*innen und den fleißigen Helfer*innen, die unermüdlich im Hintergrund im Einsatz waren.

Auf ein genauso schönes Fest im nächsten Jahr, dann wieder am angestammten Termin an Christi Himmelfahrt, freut sich der Festausschuss im Namen der ganzen Gemeinde. 

Hopfen & Malz – Gott erhalt’s

Hopfen & Malz – Gott erhalt’s.

Zum Internationalen Tag des Bieres fand am 23. April im Gemeindehaus der Katholischen Kirche Hirschlanden eine Bildungsveranstaltung mit Workshop zum Thema Bier statt. Organisiert hatte ihn Nina Ling im Namen des Arbeitskreis Nachhaltigkeit.

Frische Zutaten, viel Handarbeit, sorgsam gebrautes Bier, Regionalität, begrenzte Abfüllung und deshalb weniger Energieund Transportkosten – Jens Täuber von der Brauerei „Wichtel“ wartete mit vielen interessanten Informationen rund um die Bierproduktion und das Thema Nachhaltigkeit auf.

Und wie es sich für einen Workshop gehört, durfte auch fleißig probiert werden. Außerdem ging es darum, was Glaube und Bier gemeinsam haben. Wir haben unter anderem darüber gesprochen wie unser Glauben schmecken kann.

Den Abend ließ man gemeinsam unter dem Jahresmotto der Seelsorgeeinheit „leben teilen“ im Anschluss mit kühlen Getränken ausklingen.

Claudia vom Arbeitskreis Nachhaltigkeit

Erlebniskirche zu Ostern

Erlebniskirche zu Ostern

Jesus ist auferstanden – Das Grab ist leer. Halleluja!

Das Dunkel und die Traurigkeit in unserem Herzen und am Kreuz werden gewandelt in das Bunte und die Osterfreude. Die Osterkerze brennt für alle Menschen …

… und auch für dich! Über Ostern haben wir dieses Jahr wieder die Erlebniskirche aufgebaut. An vielen Stationen konnte man die letzten Tage Jesu auf verschiedene Art und Weise kennenlernen. Außerdem haben wir wieder eine Familienosternacht am Karsamstag gefeiert. Die Osternacht mit Osterfeuer und Osterfrühstück am Sonntag morgen um 6 Uhr konnte in alter Tradition wieder stattfinden. Genauso auch der Kinder- sowie Jugendkreuzweg.

KirchKuchen am 10.04. und 08.05.

KirchKuchen am 10. April und 8. Mai

Jeden 2. Sonntag im Monat wollen wir uns zum KirchKuchen in Hirschlanden treffen um gemeinsam Kaffee, Kuchen und Zeit getreu dem Jahresmotto unserer Seelsorgeeinheit „leben teilen“. Der Kirchkuchen an Palmsonntag war ein toller Erfolg. Mit ca. 40 Personen war der Saal zu unserer Freude gut gefüllt. Bunte Cupcakes und kleine Osterhasenpralinen haben die Vorfreude auf Ostern noch einmal mehr gesteigert, genauso wie die tollen Gespräche und die geteilte gemeinsame Zeit. Geteilt haben wir auch am 08. Mai – Muttertag. An diesem Sonntag war in unserer Seelsorgeeinheit einiges geboten und man musste sich entscheiden wo man hingeht. Trotz starker „Konkurrenz“ haben einige den Weg nach Hirschlanden in die 9 Uhr Messe und den anschließenden Kir(s)chKuchen gesucht und gefunden – sozusagen zum zweiten Frühstück nach dem Gottesdienst.

Verena für das KirchKuchen-Team

Ausflug auf den Bauernhof

Ausflug auf den Bauernhof

Am Mittwoch, 6. April, machten sich unsere Turmfalken und Zugvögel auf den Weg zum Bauernhof der Familie Hagenlocher. Alles drehte sich um das Thema Hühner und Eier – passend zur Osterzeit. Wir erfuhren viel über die ca. 1.000 Hühner auf dem Hof – wie sie leben, wo sie ihre Eier legen, was sie fressen. Außerdem erklärte uns Herr Hagenlocher wie das Befördern der Eier mit dem Förderband funktioniert und wie die Eiersortiermaschine die Eier in groß, mittel oder klein ganz von alleine sortiert. Am Schluss durften wir noch die Rinder und Pferde anschauen. Hier einige Zitate der Kinder, die ihre Begeisterung zeigen: „Die Pferde waren so toll! Sie sind auf uns zu gerannt und haben uns begrüßt! Cool!“ „Die Kuh war was Schönes. Ein Rind hat sogar die Zunge rausgestreckt!“ „Die Hühner waren auf der Schaukel, das war eine Hühnerschaukel!“ „Da sind aber viele Hühner – da gibt es auch Hähner!“ „Die Maschinen in der Scheune waren toll! Die hätte ich mir gern noch genauer angeschaut!“ Ein spannender und toller Ausflug war das! Vielen Dank Herr Hagenlocher! Für die KITA Mozartweg Evi Luginsland

Wir hatten einen Kirchturm

Wir hatten einen Kirchturm

Was erwartet man am 01. April? Klar, einen Aprilscherz! Doch das Team der digitalen Medien hat sich einen Spaß erlaubt und den Scherz schon am 31. März begonnen. Gestartet haben wir mit Bildern von einem Feuerwehrauto und von einem Kran. Wir haben die Neugier der Gemeinde geweckt. Am 01. April ging es weiter, wir haben so getan als wäre Martin Hensel schon den ganzen Morgen lautem Lärm ausgesetzt. Mittags dann das große Finale! Die Kirche in Hirschlanden hat über Nacht einen Kirchturm bekommen. Geglaubt haben es sehr viele Menschen, einige sind tatsächlich zur Kirche gefahren, andere haben es gerade noch rechtzeitig gemerkt, als die im Kalender das aktuelle Datum gesehen hatten. Kathrin zum Beispiel schrieb unter unserem Post: „Architektonisch einfach umwerfend, das Glockengeläut würde bis Ludwigsburg schallen … aber, kann ich das glauben? … hab jetzt tatsächlich erst mal rüber geschaut, als ich nach Hirschlanden fuhr … okay … April, April“ Es war uns eine Freude euch ein wenig aufs Glatteis zu führen 😉 Den Post zum 1. April und alle anderen finden Sie auf www.instagram.com/katholischimstrohgaeu/ auch ohne dass Sie registriert sind. Nina vom Katholisch-im-Strohgäu-Team Und der Kirchtum von den Firmlingen ist leider Opfer des Sturms geworden. Also wieder kein Kirchturm für Hirschlanden …

Unsere neuen Fahrradständer

Unsere neuen Fahrradständer

Als faire Gemeinde wollen wir natürlich auch das Fahrradfahren fördern und attraktiver machen. Hierzu zählt auch ein sicherer Abstellplatz um vor Diebstahl wie auch Beschädigung der Felgen zu schützen. Inzwischen gibt es an beiden Kirchen in Hirschlanden und Heimerdingen neue Abstellbügel, welche genau diese Anforderungen erfüllen. Zusammen mit der Stadt Ditzingen sind an der Kindertagestätte Mozartweg die Zahl der Fahrradabstellplätze für die dort Beschäftigten auch deutlich erhöht worden und diese werden täglich genutzt. Sollten Sie weitere Anregungen bezüglich der Fahrradnutzung in unserer Kirchengemeinde haben, so dürfen Sie sich gerne an das Pfarrbüro wenden.

Harald Geisel

Traditionen werden Fortgeführt!

Traditionen werden Fortgeführt!

Am letzten Freitag im Oktober, haben sich 27 Kinder und Jugendliche aus Hirschlanden, Schöckingen und Heimerdingen an der Katholischen Kirche in Hirschlanden getroffen. Mit Spiel und Spaß startete der Abend. Danach gab es ein gemeinschaftliches Essen gefolgt von Kürbis schnitzen und Stockbrot essen am Lagerfeuer. Abschließend haben wir noch eine kleine Nachtwanderung für den perfekten Start in die Ferien gemacht.

Wir haben uns sehr gefreut, dass so viele gekommen sind und wiederholen die Aktion gerne nächstes Jahr wieder.

Im Dezember haben wir eine schöne Aktion für euch geplant: Am 3. Advent möchten wir im Anschluss an den Gottesdienst gemeinsam Mittagessen und Ausstecherle backen – wir freuen uns über jeden, der dabei ist!

Bis dahin macht’s gut! Max und Flo für die JMR